Zusätzliches

Impuls

Arbeiten an einem Bildschirmarbeitsplatz

Achte gut auf Deine Sitzhaltung, wenn Du mit dem Computer umgehst und etwas daran arbeitest.


Verbesserte Sitzhaltung

Sitze mit geradem Rücken in einer ausgewogenen Haltung da.

Halte einen Abstand von ungefähr einem halben Meter zwischen Dir (also Deinen Augen) und dem Monitor ein. Am besten wird es sein, etwas von oben und direkt von vorne auf ihn zu schauen.

Der Monitor sollte nicht gerade ausgerichtet, sondern oben leicht nach hinten geneigt sein. Seine Oberkante soll sich unterhalb der Augenhöhe befinden. Es sollen keine Lichtreflexionen auf ihm auftreten und er soll auch vor keiner Lichtquelle stehen.

Die Oberarme von Dir sollen gerade herunterhängen. Die Unterarme und die Handrücken sollen eine gerade Linie bilden.

Die Ellbogen sollen rechtwinklig gehalten werden.

Die Knie sollen in einem etwas größeren Winkel gehalten werden als 90°.

Die Füße sollen ganz auf dem Boden stehen.

Die Arme sollten nicht oberhalb des Herzens gehalten werden.

Nimm die Grundhaltung einmal ein und gehe danach von ihr aus, damit alles Weitere dazu passend ausfällt. Es würde nicht erforderlich sein, eine solche fortwährend aufrechtzuerhalten. Ebenso wie der Mensch einer eigentlichen Stimmung bedarf, um sich auf etwas einzustellen, braucht er auch ein Zusammenwirken seiner Kräfte und Regungen. Solche treten bestenfalls in Durchmischung mit dem gewohnten Gang seiner Dinge auf.